logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   

Kontakt  

Olympischer Sportclub Berlin

Abteilung Eishockey

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

hockeyzeug logo

   

Wer wird Meister?

llAm Wochenende findet in der Eissporthalle PO 9 die Endrunde um die Landesligameisterschaft statt. Gesucht wird der Nachfolger des EHC Berlin Blues und es verspricht eine sehr interessante Runde zu werden.

Begonnen wird am Samstag um 14:00 Uhr mit dem ersten Halbfinale zwischen dem Vorrundenersten ESC 07 Berlin 1b und der 1c von FASS Berlin, Vierter der Vorrunde. Nach den Ergebnissen der Vorrunde eine recht klare Angelegenheit, 11:5 und 12:6 gewann die Zweete vom Club beide Spiele recht eindeutig. Dennoch dürfte die Favoritenrolle nicht ganz so klar beim Club liegen, denn zuletzt zeigten die Weddinger sehr gute Leistungen und eine gute Moral. Bestes Beispiel war das letzte Vorrundenspiel gegen den OSC, als man 1:3 zurücklag und das Spiel im letzten Abschnitt noch für sich entscheiden konnte. Insgesamt konnten die letzten drei Vorrundenspiele gewonnen werden, ein Gegner war dabei der Dritte der Tabelle, der ERSC Berliner Bären. Die Zweete unterlag im letzten Vorrundenspiel der 1b vom ECC Preussen Berlin, Zweiter der Vorrunde. Eine Warnung zur rechten Zeit? Schließlich lief die Vorrunde sehr gut, Insgesamt gab das Team nur 5 Punkte ab. Da kann schon so ein gewisser Schlendrian einkehren und dieser kann schnell zu einer Überraschung führen. Schließlich gilt der Club als einer der Favoriten auf die Meisterschaft 2015.

Zweiter Favorit ist die 1b vom ECC Preussen Berlin. Allerdings dürfte das Halbfinalspiel ab 17:00 Uhr gegen den ERSC Berliner Bären kein Zuckerschlecken werden. Die Bären haben eine starke Saison gespielt, aber das Team schwächelte zuletzt. Gegen FASS gab es die bereits oben erwähnte 5:10 Niederlage, im letzten Spiel gegen den OSC Berlin einen knappen 11:9-Erfolg. Da waren die Bären allerdings nicht komplett und testeten ein wenig. In Bestbesetzung kann dieses Team jeden schlagen, das haben die Bären schon bewiesen.

Der ECC kam besser durch die Vorrunde und hatte am Ende nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer und acht Punkte Vorsprung auf die Bären. Ein Vorteil für die Charlottenburger? Im direkten Duell der Vorrunde zeigt sich wie eng dieses Spiel werden dürfte. Der ECC gewann das Hinspiel mit 7:3, die Bären das Rückspiel mit 8:5. Ein Tor trennt also beide Teams und so wäre es keine Überraschung, wenn dieses Halbfinale mit einem ähnlich engen Ergebnis endet.

Am Sonntag folgen dann die Finalspiele. Das kleine Finale beginnt um 14:00 Uhr, ab 17:00 Uhr wird dann der neue Meister ermittelt. Und für eine Neuerung wird wahrscheinlich auch gesorgt, nach jetzigem Stand wird im 4-Mann-System gepfiffen. Damit soll auf dem Eis für Ruhe gesorgt werden. Wenn es dann auch auf den Rängen ruhig leibt, steht der Landesligaabschlussparty nichts mehr im Wege. Es dürfte wieder eine sehr spannende Runde werden, also kommt in die Eissporthalle PO 9 und feiert ein Eishockeyfest. Die Spieler hätten es verdient.