logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   

Kontakt  

Olympischer Sportclub Berlin

Abteilung Eishockey

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

hockeyzeug logo

   

OSC ringt BSG nieder

ll neuEs wurde das erwartet enge Spiel, das sich der OSC Berlin und die BSG Eternit lieferten. Nach spannenden und hart umkämpften Spiel gewann der OSC mit 5:4 (0:1/2:1/3:2). Die Entscheidung fiel hierbei in der letzten Minute...

Für beide war es ein wichtiges Spiel, nur der Sieger würde direkten Anschluss an Platz 4 haben. Der Verlierer müsste sich wieder neu herankämpfen.
Beide taten sich im 1. Drittel schwer, gefährlich vor das Tor des Gegners zu kommen. So blieben gute Torchancen in Anfangsdrittel Mangelware. Einen guten Spielzug gab es aber doch und der führte zum einzigen Treffer der ersten 20 Minuten. Nico Thiele wurde nach elf Minuten von Nickel Dittrich auf die Reise geschickt und ließ Christoff Herzer keine Chance.

Viel änderte sich am Spiel im 2. Drittel zunächst nicht. Beide hatten weiter ihre Probleme im Spielaufbau und so war es wieder eine Einzelleistung, die zum nächsten Treffer führte. Jules Thoma ging alleine durch und nach 31 Minuten stand es 0:2. Die Hirsche kämpften und wurden dann auch belohnt. In Überzahl lief der Puck mal gut durch die Reihen und Kapitän Patrick Kienscherf verkürzte auf 1:2 (33.). In Unterzahl ließ dann Kevin Fleck BSG-Goalie Thomas Berndt keine Chance und nach 36 Minuten stand es 2:2. Es wurde härter in diesem Drittel und da kein weiterer Treffer fiel, war auch für das letzte Drittel ein kampfbetontes Spiel zu erwarten.

Und es wurde ein intensiv geführtes Drittel. Die Hirsche nun mit mehr Spielanteilen und besseren Torchancen, die Verwertung blieb aber mäßig. Ein Powerplay nutzte Marvin Melian dann doch nach 129 Sekunden zur ersten Führung für den OSC. Diese hielt acht Minuten, dann kam Jules Thoma nach einem bösen Fehler in der Abwehr des OSC an den Puck und ließ sich die Chance nicht entgehen, es stand wieder unentschieden. Es wurde weiter mit teilweise unnötigem Einsatz gespielt, beziehungsweise gekämpft. Vier Minuten vor dem Ende dann die erneute Führung für den Gastgeber, Kevin Fleck konnte sich dabei in die Torschützenliste eintragen. Der OSC verpasste es aber, das Spiel vorzeitig zu entscheiden und so kam die BSG wieder zum Ausgleich. Jules Thoma, wer auch sonst, traf 67 Sekunden vor den Ende. Reklamationen vom OSC blieben erfolglos. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein. Gleich vom Bully weg ging der OSC wieder auf Angriff und hatte gleich mehrere Chancen, eine eher halbe brachte aber die Entscheidung. 28 Sekunden vor dem Ende traf Patrick Kienscherf dann zum glücklichem, aber verdienten 5:4 und dieses Mal wurde seitens der BSG heftig reklamiert. Das Tor zählte jedoch ebenfalls und so blieb es beim knappen Erfolg für den OSC.

In der Tabelle änderte sich nicht viel, der OSC bleibt mit nun 9 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Die BSG liegt mit ebenfalls 9 Punkten einen Platz davor, hat aber ein Spiel mehr bestritten. Und auch der Vierte FASS Berlin 1c kommt auf 9 Punkte aus7 Spielen. Es bleibt also sehr spannend in der Landesligasaison 2014/15.

Schiedsrichter: M. Metzkow, M. A. Niedermeier
Strafen: OSC 18, BSG 14
Tore:
0:1 (10:29) N. Thiele (L. Dittrich);
0:2 (30:40) J. Thoma (T. Speckert); 1:2 (32:24) P. Kienscherf (N. Fleck, K. Fleck) PP1; 2:2 (35:57) K. Fleck (P. Kienscherf, K. Eckelt) SH1;
3:2 (42:09) M. Melian (D. Barz, S. Schramm) PP1; 3:3 (50:58) J. Thoma; 4:3 (55:08) K. Fleck (M. Melian, P. Kienscherf); 4:4 (58:53) J. Thoma PP1; 5:4 (59:32) P. Kienscherf (V. Fleck);

Noppe für OSC Berlin