logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   

Kontakt  

Olympischer Sportclub Berlin

Abteilung Eishockey

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

hockeyzeug logo

   

Saisonstart mit Glück geglückt

ll neuVergangenen Samstag trafen sich der OSC Berlin und die BSG Eternit um 19 Uhr in Neukölln zum ersten Saisonspiel der neuen Landesliga Saison 2015/2016. Die Mannschaft des OSC Berlin trat nur mit 2 kompletten Reihen zum Spiel an, jedoch wurden im letzten Jahr die besten Spiele der Mannschaft mit solch einer dünnen Besetzung bestritten - also kein schlechtes Omen fürs Spiel.

20151024 LandesligaSo begann auch das erste Drittel des OSC mit einigen guten Aktionen. Schon in der dritten Minute konnte die Mannschaft durch Sven Hannemann in Führung gehen. Nach einigen weiteren Möglichkeiten nutzte der aus der eigenen Jugend eingesetzte Maurice Lanwehr die Unachtsamkeit der Gäste und schob den auf der Linie frei liegenden Puck ins Tor. 2 Minuten vor Ende des ersten Drittels konnten die Hausherren auf 3:0 erhöhen. Somit ging es mit einem 3 Tore Vorsprung in die Kabine. Die neue Torhüterin im Kasten des OSC Tamber Tisdale konnte sich schon durch einige gute Paraden auszeichnen.

Das zweite Drittel begann so wie das Erste endete, mit viel Druck des OSC. Dies zahlte sich schon in der 23 Minute aus und Jörg Flieger erhöhte auf 4:0. Mit einem 4 Tore Vorsprung im Rücken spielt es sich normalerweise etwas leichter, jedoch machte sich die BSG Eternit die ruhe Phase des OSC zunutze und verkürzte auf 4:1 durch Jules Thoma, und dieser Treffer sollte nicht sein letzter sein. Nach diesem kurzen Hänger fing sich die Mannschaft von Trainer Patrick Kienscherf wieder und dieser traf dann zum 5:1 für den OSC. Weitere Zwei Minuten später (32. Minute) traf Jörg Flieger mit seinem zweiten Treffer zur verdienten 6:1 Führung.

Dann ging es Schlag auf Schlag. 37. Minute Treffer für die Gäste zum 6:2 und 38 Minute durch Jules Thoma zum 6:3. Diese 2 schnellen Treffer wollte die Mannschaft des OSC nicht auf sich sitzen lassen und legte nur 14 Sekunden später mit dem zweiten Treffer von Patrick Kienscherf nach. Nun hieß es 7:3 in Neukölln zum Ende des zweiten Drittels.

Doch dann wurde es im dritten Drittel noch einmal Spannend. Es schien als ob dem OSC den Luft ausging durch die Belastung von nur Zwei spielenden Reihen. Das Spiel wurde mehr und mehr aggressiver und das machte sich die BSG Eternit zu nutze. Erneut traf Jules Thoma zweimal zum 7:5 (54.Minute). Die BSG Eternit machte weiter Druck, man merkte dass sie das Spiel noch lange nicht aufgegeben haben. Erneut wurde sie dafür belohnt, nun stand es nur noch 7:6 aus Sicht des OSC und auf der Uhr waren es noch 6 Sekunden zu spielen. Doch Vorsicht war geboten nach dieser Aufholjagd der BSG Eternit. Doch zum GLÜCK konnte der OSC diesen knappen Vorsprung bis zum Ertönen der Sirene halten und gewann somit das erste Spiel der Saison wenn auch nur knapp.

Abschließend bleibt zu sagen das die drei Punkte entscheidend sind, jedoch ist zu erkennen das noch Potential nach oben ist für das Landesliga-Team des OSC Berlin. Nun heißt es 2 Wochen Zeit zum Vorbereiten auf den nächsten Gegner. Dieser wartet am 7.11 um 19 Uhr in Neukölln und heißt EHC Berlin Blues, welche ihr Eröffnungsspiel auch gewannen.

1:0 (2:49 min) Hannemann (Flieger, Lanwehr)
2:0 (8:54 min) Lanwehr (Fleck, Korsten)
3:0 (17:39 min) Schröder (Kienscherf)
4:0 (22:35 min) Flieger (Schumann, Hannemann)
4:1 (24:55 min) Thoma
5:1 (29:20 min) Kienscherf (Melian)
6:1 (31:45 min) Flieger (Korsten)
6:2 (36:28 min) Schmidt (Thoma, Dittrich)
6:3 (37:57 min) Thoma
7:3 (38:11 min) Kienscherf (Melian, Hannemann)
7:4 (48:49 min) Thoma (Kulis, Kuicke)
7:5 (53:44 min) Thoma (Wilker, Peter)
7:6 (59:54 min) Kuicke (Thoma, Antony)