logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   

Kontakt  

Olympischer Sportclub Berlin

Abteilung Eishockey

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

hockeyzeug logo

   

OSC festigt Platz 6

ll neuEinen klaren Sieger gab es im Duell zweier Mannschaften, die um den 6. Platz der Landesliga Berlin spielen. Die BSG Eternit unterlag dem OSC Berlin glatt mit 3:11 (0:1/2:5/1:5). Der OSC festigt damit den 6. Platz. Theoretisch ginge auch noch etwas nach oben, dazu müsste aber auch gegen die Teams auf den Plätzen 1 bis 5 gepunktet werden.

Beide Teams traten nicht gerade in üppiger Besetzung an, denn elf BSGer standen zwölf OSCer gegenüber. Der OSC bekam das Spiel im Laufe des 1. Drittels immer mehr in den Griff und hatte auch einige gute Torchancen, aber Thomas Berndt verhinderte einige Male einen Gegentreffer. Die Breaks von Eternit hatten es allerdings auch in sich und so konnte sich auch Kevin Schneider einige Male auszeichnen. Der einzige Treffer im 1. Drittel fiel per Nachschuss - Nick Schröder traf nach 12 Minuten.

Der OSC kam gut aus der Pause und Vincent Fleck gelang nach 50 Sekunden der zweite Treffer für die Hirsche. Danach ließen sie den Gegner ins Spiel kommen und so stand der OSC plötzlich gehörig unter Druck. Für den Anschlusstreffer benötigte Eternit allerdings einen Break, welchen Marco Leffelsender erfolgreich abschließen konnte (23.). Es dauerte zwar noch einige Minuten, aber dann war der OSC wieder da und das auch noch erfolgreich. Patrick Kienscherf (31.) und Jörg Flieger (33.) machten die Sache etwas klarer. Ein Aussetzer vom Goalie brachte Eternit den Anschlusstreffer durch Daniel Wilker (35.). Ein Doppelpack von Sven Hannemann (39., 40.) sorgte für den beruhigenden Pausenstand von 2:6.

Der OSC ließ im letzten Drittel nichts mehr anbrennen und das, obwohl die BSG noch einige sehr gute Chancen hatte. Norman Schumann (44.) und Frederik Methe (50.) erhöhten auf 2:8, ehe Andreas Michael Schulz acht Minuten vor dem Ende der letzte Treffer für Eternit gelang. Die Antwort war das 3:9 von Sebastian Schramm nach 56 Minuten. Nach einer fast schon landesligaobligatorischen kurzen Phase unnötiger Strafen folgten noch zwei Treffer für den OSC. Nick Schröder und Sebastian Schramm trafen innerhalb von 12 Sekunden zum 3:11-Endstand.

Schiedsrichter: J. Blandin, M. Metzkow

Strafen: BSG 16 (4/6/6), OSC 16 (2/4/10)

Tore:
1. Drittel: 0:1 (11:58) N. Schröder (S. Schramm)
2. Drittel: 0:2 (20:50) V. Fleck (M. Lanwehr, N. Schröder) PP1; 1:2 (22:32) M. Leffelsender (T. Freyer); 1:3 (29:52) P. Kienscherf (K. Eckelt, N. Schumann) PP1; 1:4 (32:25) J. Flieger (N. Schumann, P. Kienscherf); 2:4 (34:16) D. Wilker (M. Schmidt);; 2:5 (38:18) P. Kienscherf (M. Lanwehr, S. Schramm) ; 2:6 (39:58) S. Hannemann (T. Schmidt, D. Barz)
3. Drittel: 2:7 (43:56) N. Schumann (D. Barz, F. Methe); 2:8 (49:56) F. Methe (P. Kienscherf, N. Schumann); 3:8 (52:43) A. M. Schulz (D. Wilker, M. Schmidt); 3:9 (54:00) S. Schramm (N. Schröder); 3:10 (56:46) N. Schröder (P. Kienscherf, S. Schramm); 3:11 (56:58) S. Schramm (N. Schröder, P. Kienscherf) SH1