logo osc 150

   

Unsere Sponsoren  

guk logo 300x118

uniroka berlin logo

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   

Kontakt  

Olympischer Sportclub Berlin

Abteilung Eishockey

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

hockeyzeug logo

   

ES Weißwasser gegen SG OSC Berlin/NIESKY/Jonsdorf

kn neuDas erste Spiel im neuen Jahr 2022 führte die Jungs unserer U13 wieder nach Weißwasser. Zum Glück dieses Mal zu einer humaneren Uhrzeit als im November des Vorjahres, denn es ging erst um 09.00 Uhr am Eisstadion Neukölln los, nachdem auch David endlich mit kompletter Ausrüstung aufwarten konnte.

Nach über 5 Wochen ohne ein Spiel waren unsere Spieler und natürlich auch die Jungs und Mädels aus Jonsdorf und Niesky heiß auf Eis und vor allem gewillt, die Fehler des letzten Spieles vergessen zu machen. Und das gelang - auch wenn das Ergebnis von 16:1 (6:0; 3:0, 7:1) hier eine andere und deutliche Sprache spricht.

Die Spieler aus Weißwasser mussten definitv mehr arbeiten, denn unsere Spieler arbeiteten konzentrierter und gewissenhafter als im letzten Spiel. Wir hatten unsere Gegner besser im Blick, konnten Entscheidungen schneller treffen und so die Angriffswellen der Weißwasseraner immer wieder brechen.

Besondere Überraschung war Lea aus Jonsdorf/Niesky, die zum ersten Mal in der Verteidigung spielte, da aber ein sehr gutes Auge für die Spielsituation und immer wieder das richtige Timing beim Spiel gegen den Gegner bewies. Unterstützt wurde sie von Lenny, der in der 53. Spielminute auch unser erstes Tor markierenund damit unsere Anstrengungen endlich einmal krönen konnte. Auch Rafael und Milon sowie Leopold, Philipp und Johannes in der Verteidgung zeigten, was sie in den letzten Trainingseinheiten gelernt hatten. Fiete auf der für ihn ungewohnten und ungeliebten Position des Centers zeigte, dass er ein gutes Auge und ein phantastisches Stellungsspiel hat. Immer wieder konnte er seine beiden Außenstürmer Sirius und David gut in Szene setzen.

Überraschend war auch der unbedingte Einsatz unseres kleinsten Spielers Tim, der sich zunächst in der Kabine am bereitgestellten Gemüse gütlich tat und dann auf dem Eis den Turbo zündete. Immer wieder kam er gefährlich vor dem Tor des Gegners mit Scheibe an und scheute auch nicht den körperlichen Zweikampf gegen größere und robustere Gegner, der ihm dann aber auch leider eine kleine 2-Minuten-Strafe einbrachte. Bei insgesamt 3 Strafen konnte Weißwasser jedoch nur ein Tor erzielen, was wiederum das gute Spiel unserer Mannschaft unterstreicht. Zudem wurden die Schüsse, welcher dann doch mal durchkamen, immer wieder von unseren beide Torhütern Elias und Aurel gut abgewehrt, so dass die Spieler aus Weißwasser schon fast am Verzweifeln waren. 

Wir sind auf einem guten Weg und werden in den nächsten Trainingseinheiten weiter hart arbeiten. (KLE)