logo osc 150

   

Unsere Sponsoren  

guk logo 300x118

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   

Kontakt  

Olympischer Sportclub Berlin

Abteilung Eishockey

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

hockeyzeug logo

   

Zweimal geführt und doch verloren

knEs war ein Wochenende der vergebenen Chancen, dass unser Knabenteam gegen die SG Jonsdorf/Weißwasser/Niesky erlebte.

Beim Samstagsspiel ging unsere SG OSC Berlin/ECC Preussen im ersten Drittel durch ein Tor von Niklas Pilz in Führung, nur um wenige Minuten später in einem Doppelschlag auf 1:3 zurück zu fallen.

Im zweiten Drittel konnte unser Team durch einen Treffer von Steven Neumann auf Vorlage von Baran Fonte Venegas aufholen, gleich zu Beginn des dritten Drittels sogar den Anschluss wieder herstellen nach einem Tor von Jonas Rother auf Vorlage von Sarah Wyrwas.

Doch das 3:3 hielt leider nur bis zu 52. Minute, in der die Jonsdorfer wieder die Führung übernahmen.

In der 56. Minute kam es dann zu einer unglücklichen Kollision zwischen Sonja Wyrwas und der Jonsdorfer Nr. 9, in deren Folge Sonja minutenlang verletzt auf dem Eis liegen blieb.

Die anwesenden Sanitäter machten ihren Job äußerst ungenügend: erst dauerte es eine Ewigkeit, bis sie überhaupt zu der Verletzten kamen, weil sie weder übers Eis gehen wollten, noch die andere Tür sahen, dann musste die verletzte Spielerin noch länger auf dem Eis liegen, bis endlich eine Trage herbeigeschafft und das Kind mit Hilfe von Betreuern darauf gelagert werden konnte.

Als die Schiedsrichter die Partie schließlich wieder anpfiffen, war unsere Mannschaft komplett neben der Spur, so dass die Partie 3:5 verloren ging.

Am Sonntag durften wir uns erst über die gute Nachricht freuen, dass Sonja bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen war und sogar von der Bank aus ihr Team anfeuern konnte und dann über einen Führungstreffer von Gian Gantenbein auf Vorlage von Sina Wyrwas und Erik Morsch – bevor unser Team das gleiche Schicksal ereilte wie am Vorabend.

40 Sekunden vor Ende des ersten Drittels nutzten die Jonsdorfer die mangelnde Konzentration unserer Mannschaft und schlossen zum 1:1 auf.

Im zweiten Drittel brachte ein Tor von Nils Larsen auf Vorlage von Jonas Rother unser Team abermals in Führung. Baran Fonte Venegas konnte diese mit Hilfe von Vincent Adomat und Nils Larsen dann sogar in Unterzahl zum 3:1 ausbauen.

Eine abermalige Unkonzentriertheit – es waren 6 unserer Spieler auf dem Eis – führte dann in Unterzahl zum einem Anschlusstreffer der Jonsdorfer und mit diesem 3:2 ging es in die letzte Pause.

Vier Spielminuten später hatten die Jonsdorfer wieder zum Gleichstand aufgeholt und statt nun konzentriert dagegen zu halten, zerfiel das Spiel unserer Kinder immer weiter. Ein überflüssiges Foul sorgte schließlich dafür, dass die Johnsdorfer im Power Play an uns vorbei zogen und wir auch dieses Spiel verloren, diesmal 3:4.

Dumme Fouls und zu wenig Laufbereitschaft bei einigen Spielern gepaart mit mangelnder Aufmerksamkeit haben uns an diesem Wochenende 6 Punkte gekostet, was doppelt schade ist, weil man sehen konnte, dass unser Team durchaus auf Augenhöhe spielte und auch tolle Szenen liefern kann. Hoffen wir einfach, dass das Knabenteam beim nächsten Spiel „sein Potenzial abruft“!