Im vorletztem Spiel des Jahres, ein Sieg

knUnsere Knaben haben gegen den Zweiten in der Tabelle, die SG Schönheide/Crimmitschau ein 6-3 Sieg hingelegt.

Zu einer für uns in letzter Zeit ungewohnten Zeit, sprich nicht Samstag Abend oder Sonntag Morgen, nein Sonntag nach dem Frühstück gegen 12:00 Uhr trafen sich die Knabenspieler im Eisstadion Neukölln.

Bei der Ankunft im Stadion war schnell zu sehen, dass alle Spieler gut drauf waren. Es ist schön anzusehen, wie die Spieler immer mehr zusammenwachsen, gerade im Bezug auf die Spielgemeinschaft. So tummelten sich Spieler, Eltern und Offizielle gut gelaunt durchs Stadion, nur vom Himmel regnete es. Was zum Glück pünktlich zum Spiel aufhörte.

Nun zur Mannschaft, wir konnten trotz einigen verletzten Spielern mit 15+1 Spielern antreten. Unterstützt wurden wir vom ECC Preussen mit drei Spielern (Niklas/Jakob/Antonio) und Tim im Tor.

Pünktlich um 14:00 Uhr wurde das Spiel von den beiden Schiedsrichtern M. Möhring/D. Schulz eröffnet. Schon in den ersten Minuten wurde klar, dass wird ein interessantes Spiel. Es ging von Anfang an hin und her mit einem leichten Vorteil für uns. Was leider nicht zum Erfolg führte, denn nach ca. der Hälfte der Spielzeit wurden unsere Verteidiger von einen Konta überrascht und SG Schönheide/Crimmitschau ging in Führung. Jetzt wurde noch mehr gearbeitet, was dann Sarah auf Vorlage von Jakob zum 1-1 Ausgleich nutzen konnte. Im zweiten Drittel ging es munter auf beiden Seiten weiter, jede Mannschaft hatte ihre Torchancen. Es gelang uns aber einen zwei Tore Vorsprung raus zu arbeiten. Das 3-2 schoss dann Vincent A . auf Vorlage von Baran und das 4-2 Schoss unser Geburtstagskind Leon auf Vorlage von Thaddeus. Im letzten Drittel konnten unsere Gäste noch einmal auf ein 4-3 verkürzen. Durch ein konzentriertes weiterspielen konnte Jakob auf Vorlage von Sarah den alten zwei Tore Vorsprung wieder herstellen. Durch einige unnötigen Strafen spielten wir in den letzten 8 Minuten zeitweise nur mit drei Spielern. Was zur Folge hatte, dass wir mit 3 gegen 6 Spieler spielten, da die SG Schönheide/Crimmitschau ihren Torwart raus nahmen. Dies nutzte Niklas auf Vorlage von Sarah zum 6-3 Endstand.

Fazit:

Durch Strafen kann man kein Spiel gewinnen, eher verlieren. Es waren heute zu viele.

Training zahlt sich aus. Es war schön zu sehen wie die Trainingsziele umgesetzt wurden.

Trotz eines Sieges noch viel Arbeit vor uns liegt.

Und wir ein tolles Team haben mit allen ihren Ecken und Kanten. Zu sehen wie super die Jungs vom ECC aufgenommen werden und sich wohl fühlen.

Der Trainer kein Megaphon braucht und um sich ein riesen super Offiziellen Team hat. Danke

In einer Woche ist zu beweisen, ob man das wiederholen kann, denn dann kommt der Tabellenerste die Kickelhahn Rangers Ilmenau mit ihren Erfurtern nach Neukölln.